Tipps für Regentage – gemeinsam dem schlechten Wetter trotzen

Die Tage werden dunkler, das Wetter schlechter und die Kinder wollen – vorwiegend in den Innenräumen – beschäftigt werden. Hierfür fehlt es manchmal an Ideen, vor allem, weil es den Kleinen auch schnell langweilig wird und Abwechslung hier muss. Daher haben wir in Zusammenarbeit mit Kids-diy.de ein paar DIY-Tricks zusammengestellt, die nicht nur trübe Tage schneller vergehen lassen, sondern auch für Spaß auf allen Seiten sorgen.

Das Wichtigste in Kürze

Spielideen gibt es viele und diese kosten noch nicht einmal viel Geld. Gerade deswegen macht das gemeinsame Spiel so viel Spaß.

Dazu gehören beispielsweise:

  • Kastanien sammeln und daraus Männchen basteln
  • Laternen gestalten
  • Inspiration aus Apps suchen
  • Mit Naturmaterialien stempeln
  • Klebebilder mit Blätter gestalten
  • eine Spielenacht oder einen Spielenachmittag
  • Bügelperlen und Diamond Painting

Kastanien sammeln und mehr

Kastanien sind schon seit Generationen beliebt und auch heute noch ist es eine wahre Jagd nach den Früchten. Einfach mit den Kids an trockenen Tagen auf Kastanienjagd gehen. Danach können diese (oder auch die stacheligen Hüllen) beispielsweise zu Figuren mit Zahnstochern zusammengesteckt werden. Ebenso können Herbstschalen dekoriert oder Ketten und Armbänder hergestellt werden. Ein Vergnügen für alle und ohne viel Einsatz eine wunderbare Möglichkeit, einen Herbsttag gemeinsam zu genießen. Aber auch anderes, zum Beispiel Eicheln, Bucheckern, Zapfen und können gesammelt werden.
Während des Tuns gemeinsam inspirieren lassen und auch auf andere Materialien zurückgreifen, die man gerade zuhause hat. So entstehen nicht nur Zahnstocher-Tiere, sondern auch Spinnen (Körper = Kastanie; Beine = Pfeifenputzer), mit Klebeaugen und allem, was dazu gehört. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Laterne basteln

Hierfür kann man sich einfachster Dinge behelfen. Beispielsweise mit einer PET-Flasche, die von außen mit Transparentpapier beklebt wird. Anschließend eine batteriebetriebene Lichterkette oder ein Laternenstab aus dem Einzelhandeln hindurchschieben oder zum Tragen einen Stock anbringen. Eine einfache Laterne, die jeden Laternenumzug oder auch eine kleine Nachtwanderung begleiten kann und den Kindern riesigen Spaß bereitet, auch außerhalb des Bastelns bereitet.

Auf Apps und ähnliches zurückgreifen

Kinder lernen unweigerlich damit, mit Medien umzugehen. Beim gemeinsamen Basteln sollte jedoch weitestgehend darauf verzichtet werden. Trotzdem kann man sich als (Groß-)Elternteil Inspiration im Netz suchen. Hierfür gibt es gute Apps und Seiten (z.B. https://creativepark.canon/de/index.html), auf denen man kostenlose Mal- und Bastelvorlagen zu allen Themen, Jahreszeiten und Situationen findet. Ob als Bastelidee, oder auch als Anreiz, etwas eigenes zu schaffen, hier wird völliger Ideenlosigkeit entgegengewirkt und mit viel Spiel und Spaß entgegengewirkt.

Stempeln mit Naturmaterialien

Aus Kartoffeln, Karotten oder ähnlichem können Muster ausgeschnitten werden und diese als Naturstempel dienen. Hierbei kann man mit Fingerfarben oder ähnliches Bilder, Collagen oder ähnliches gestalten. Je bunter, desto besser und auch für kleine oder sehr ungeduldige Kinder ein Vergnügen, da mit wenig Einsatz ein großer Erfolg garantiert ist.

Klebebilder mit Blätter

An einem schönen, trocken Tag verschiedenste bunte Blätter im Garten, Park oder beim Spazierengehen sammeln und zuhause pressen und trocknen. Dann kann mit ihnen gebastelt werden. Das (Groß-)Elternteil kann beispielsweise Gesichter von Tieren vorzeichnen (z.B. Igel) und die Kinder müssen dann den entsprechenden Körper gestalten. Ob richtige Tiere, Fabelwesen, Dinosaurier oder Aliens, hier findet jedes Kind Spaß daran und kann mit Lust und Laune darauf zu kleben.

Spielenachmittag oder Spielenacht

Je nachdem, wie alt die Kinder sind, kann man auch einen Spielenachmittag oder eine Spielenacht planen. Einfach alle Brett- und Gesellschaftsspiele, die man zuhause hat, ausprobieren oder sich welche in der Bücherei ausleihen. Ein Spaß für Kinder jeden Alters und Kinder sind häufig zudem noch begeistert, wenn sie „länger aufbleiben“ dürfen. Da es im Herbst bereits sehr dunkel wird, wird es trotzdem meistens nicht allzu spät und die ganze Familie hat Spaß dabei. Zudem werden Frustrationstoleranz, Verlieren können und auch taktisches Denken und Durchhaltevermögen geschult.

Bügelperlen

Diese gibt es für alle Kinder in den verschiedensten Größen. Aufgesteckt auf entsprechende Platten, werden daraus nach dem Bügeln wahre Kunstwerke. So können saisonale Dekorationen entstehen (z.B. Motive für Halloween oder Weihnachten), welche aufgehängt oder auch verschenkt werden. Zudem werden Feinmotorik, Farben und auch das Zählen gefördert.

Fazit

Es gibt kein „richtiges“ oder „falsches“ Spiel, solange man miteinander Zeit verbringt und diese kreativ gestaltet. Nach Möglichkeit ohne elektronische Geräte und mit den einen oder anderen Naturmaterialien. So wird nicht nur der Blick der Kleinsten auf die Natur geschult, sondern auch Feinmotorik, Auge-Hand-Koordination und anderes spielerisch gefördert. Der Spaß kommt von ganz selbst.

Letzte Artikel von Redaktion / Kai (Alle anzeigen)
(Visited 23 times, 1 visits today)