Kinderbett kaufen: Darauf ist unbedingt zu achten

Unsere Kinder – das Wertvollste, was wir haben. Wir möchten sie stets gut beschützt wissen, am Tag und in der Nacht. Daher ist auch der Kauf eines Kinderbettes eine wichtige Sache, die nicht unüberlegt getätigt werden sollte. Unser Ratgeber klärt Sie über die wichtigsten Punkte auf, die beim Kinderbettenkauf beachtet werden sollten.

Was generell vor dem Kauf bedacht werden sollte

Wer seine Kinder in alten, ausgedienten Betten schlafen lässt, der riskiert Haltungsschäden und generelle Fehler an der ungefestigten Knochenstruktur von Kindern und Jugendlichen. Da sich diese bis zum 20. Lebensjahr stetig entwickelt, sollte bei der Wahl eines Kinderbettes auf die Qualität besonderer Wert gelegt werden. So sollte ein Bett oder auch die Matratze nicht zu weich und auch nicht zu hart sein.

In der Regel besitzen Babys und kleine Kinder einen Rundrücken. Ungefähr ab dem sechsten Lebensjahr bildet sich bei der Wirbelsäule die bekannte Doppelkrümmung heraus. Aus diesem Grund empfehlen Experten eine feste Unterlage in den Betten von Kindern und Jugendlichen sowie einen robusten Lattenrost mit festen Latten. Darüber hinaus sollte auch auf das Gewicht der Bettdecke geachtet werden.

Wenn das Kind größer und das Gitterbett mit seinen Ausmaßen zu klein geworden ist, muss ein neues Bett angeschafft werden. Dabei stellt sich wieder die Frage, worauf bei der Auswahl geachtet werden muss. Laut einer Statistik entscheiden sich Eltern am häufigsten für Kinderbetten mit den Abmessungen von 90 x 200 Zentimetern, was als Standardmaß den Vorteil hat, dass die Kosten gering bleiben. Da die Kinder mittlerweile nicht mehr ganz so klein sind, empfiehlt es sich, auf mittelweiche Schaumatratzen zurückzugreifen, da diese das Gewicht eines Kindes am geeignetsten abfedern. Wer das gewisse Extra haben möchte, für den gibt es auch Matratzen, die aus waschbarem Spezialschaum bestehen.

Da Kinder im Vergleich zu erwachsenen Personen weniger Körpermasse besitzen, sollte neben der Wahl des richtigen Bettes auch die Bettwäsche durchdacht sein. Zu dünne Decken können vor allem im Winter Erkältungen begünstigen, während im Sommer die Kinder unter zu dicken Decken schwitzen.

Achtung: Billige Betten lohnen nicht!

Generell gilt beim Kauf eines Kinderbettes: Wer billig kauft, der kauft zweimal. Diesen Grundsatz sollte man beherzigen, da es schließlich auch um die Gesundheit und den Schlaf der eigenen Kinder geht. Sehr preiswerte Modelle sind in der Regel schlechter verarbeitet oder aus minderwertigen Materialien gefertigt worden als teurere Betten. Auch in puncto Sicherheit liegen Welten zwischen günstigen und preisintensiveren Modellen. Zwar sind alle hierzulande auf dem Markt befindlichen Produkte vom TÜV geprüft oder besitzen ein GS-Siegel, trotzdem sollte man diesen nicht blind vertrauen und sich beim Kauf selbst einen Eindruck verschaffen – dafür muss man auch kein Fachmann sein.

Kurz gesagt: Ihr Nachwuchs muss sich wohlfühlen und sicher in seinem Bett untergebracht sein, dann wird er sich jeden Abend auf seine Gute Nacht Geschichten freuen! Zudem sollte so ein Bett praktisch sein und ein paar Jahre halten. Wer denkt, das sind zu viele Wünsche, hat sich geirrt, denn die meisten Babybetten erfüllen die heutigen Standards ohne Mühe. Darauf sollten Sie achten:

  • Wählen Sie ein Bett ohne spitze oder scharfe Kanten
  • Chemie im Babybett ist ein absolutes No-Go! Deswegen sollten Sie keine lackierten Möbel kaufen, sondern lieber unbehandelte bzw. natürlich geölte
  • Der Abstand der Gitterstäbe sollte idealerweise zwischen 4 und 7 cm liegen, damit das Kind absolut sicher ist und sich nicht verfangen kann
  • Ein stabiler und flexibler Lattenrost ist das A und O, besonders wenn Ihr Liebling später stehen kann
  • Die Matratze sollte ausreichend hart sein – das ist nicht nur gesund für den Rücken, es gibt auch Halt, wenn das Kind später im Bett steht, hüpft und läuft

Extra-Tipp von uns: Viele Babybetten sind so konzipiert, dass sie nach der Säuglingszeit zum Juniorbett umgebaut werden können. Das schont den Geldbeutel.

(Visited 3 times, 1 visits today)