Grundreinigung im Kinderzimmer

Staubwischen, Saugen und Aufräumen allein reichen nicht aus. Das Kinderzimmer benötigt quartalsweise eine Grundreinigung. Es geht dabei auch um die Gesundheit des Kindes, da es sich in dem Kinderzimmer mehrere Stunden am Tag aufhält.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Grundreinigung dient zur Entrümpelung des Kinderzimmers.
  • Umweltschonende und nicht ätzende Reinigungsmittel verwenden.
  • Eltern sollten ihre Kinder mit in die Grundreinigung des Kinderzimmers einbinden.

Spielzeug und Kleidung aussortieren

Kinderzimmer in Deutschland sind oft überhäuft. Es gibt zu viel Spielzeug, an dem das Kind das Interesse verliert und welches nicht genutzt wird und dadurch einstaubt. Milben, Bakterien und Viren sammeln sich auf Objekten. Viele dieser unsichtbaren Begleiter des Alltags stellen unter Umständen eine Gefährdung für das Kind dar.
Asthma, allergische Reaktionen wie Ausschlag und Luftnot sind keine Seltenheit und sind nicht zu unterschätzen. Eltern stellen sich am besten folgende drei Leitfragen:

  1. Was benötigt mein Kind aufgrund seiner Interessen im Kinderzimmer?
  2. Wie viel Spielzeug reicht aus, um mein Kind nicht zu überfordern?
  3. Welche Kleidungsstücke passen meinem Kind?

Unbrauchbare Gegenstände wie Bücher oder Spielzeug und nutzbare Kleidung können gespendet werden. Die Sozialverbände freuen sich über gut erhaltene Artikel aus Kinderzimmern.

Grundreinigung durchführen

Nachdem alles aussortiert und verpackt ist, beginnt das Ausräumen der restlichen Sachen aus den Schränken. Die sollten so gelagert werden, dass sich jeder Schrank problemlos reinigen lässt. Auch auf dem Schrank sammelt sich Staub an, dort sollte mindestens mit einem Staubwedel der Staub entfernt werden.
Anschließend sind alle Oberflächen wie Schreibtisch und Regale gründlich abzuwischen. Aufgrund dessen, dass Kinder viel Kontakt mit anderen Kindern haben und viele Gegenstände mit ihren Händen anfassen, sind Oberflächen mit einem umweltschonenden Desinfektionsmittel zu reinigen. Das Reinigungsmittel darf keinesfalls ätzende Zusätze erhalten, die den Oberflächen schaden.
Zur Grundreinigung im Kinderzimmer gehören auch das Abwischen der Türklinken und das Putzen der Fenster und deren Rahmen. Fenster sollten nicht unter direkter Sonneneinstrahlung gereinigt werden, weil das sichtbare Spuren auf dem Fensterglas hinterlässt.

Kinder motivieren und herausfordern

Kinder müssen früh lernen, dass die Hygiene durch die regelmäßige Reinigung der Räume gewährleistet wird. Damit sie nicht nur eine passive Mitteilung erhalten, binden Eltern ihre Kinder am besten aktiv mit ein. Kinder sollten nur Aufgaben übernehmen, die sie aufgrund ihres jeweiligen Alters bewältigen können.
Der Kontakt mit den Reinigungsmitteln ist für Kindergarten- und Grundschulkinder nicht geeignet. Eltern müssen darauf achten, dass ihr Kind keine Reinigungsmittel oder Desinfektionsmittel trinken. Kinder können stattdessen beim Aus- und Einräumen helfen oder den Boden saugen.

Regelmäßige Grundreinigung

Am besten notieren Eltern im Jahreskalender die Termine für die Grundreinigung im Kinderzimmer, um keinen zu verpassen. Die Grundreinigung schützt die Gesundheit der Kinder.

Letzte Artikel von Doro (Alle anzeigen)
(Visited 58 times, 1 visits today)