Basteln mit Kindern: Coole Einladungskarten einfach selbst gestalten

Kinder können es meistens kaum erwarten, ihren eigenen Geburtstag zu feiern. Wenn die Kids dann noch die Freunde dabei haben dürfen, kennt die Freude kein Halten mehr. Partystimmung kommt schon vorher auf, wenn die Einladungskarten überreicht werden. Die Geburtstagskinder können sie sogar ganz einfach selbst gestalten. Diese coolen Tipps lassen sich im Handumdrehen umsetzen.

Die ultraleichte Bastelanleitung für grinsende Einladung

Bleibt nicht genügend Zeit für die Gestaltung der Einladungskarten zum Geburtstag mit Schere und Papier, können sie online individuell gefertigt und ausgedruckt werden. Zwar bleiben Klebereste und Filzstiftspuren dabei erspart, aber es macht nur halb so wenig Spaß.

Mit etwas Planung und Fantasie können die Geburtstagskarten auch im Handumdrehen selbst gestaltet werden. Notwendige Utensilien dafür sind: stabiles Bastelpapier, Geschenkpapier (darf gern bunt und farbenfroh sein), Klebstoff, Schere, Wackelaugen, Stifte und vielleicht einen Zirkel.

Zuschnitt der Karte

Bei der Gestaltung einer Einladungskarte online sind die Maße bereits vorgegeben. Wer selbst kreativ wird, muss sie zunächst aus Bastelpapier zuschneiden. Leichter wird es mit einer Karte als Vorlage. Sie wird auf das Papier gelegt und die Umrisse aufgezeichnet. Später erfolgt der Zuschnitt entlang der Linie. Fehlt die Karte, können die Maße auch mit Lineal und Bleistifte angezeichnet werden. Hier ist vielleicht etwas Unterstützung durch Erwachsene oder große Geschwister hilfreich, um eine möglichst gerade Linie zu ziehen.

Bei der Gestaltung dürfen sich die kleinen Gastgeber austoben

Die Einladungskarte darf bunt und kreativ gestaltet werden. Sticker, ausgeschnittene Kreise, Rechtecke und andere Ornamente – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Richtig lustig wird es, wenn auf der Einladungskarte ein runder Smiley mit aufgeklebten Wackelaugen frech entgegen grinst und auf das wichtige Event verweist. Er könnte sogar mit dem Namen des Gastes versehen werden, um die Karte etwas mehr zu individualisieren.

Diese wichtigen Informationen dürfen nicht vielen

Damit die Gäste pünktlich erscheinen und wissen, was sie womöglich erwartet, sollte die Einladungskarte einige wichtige Informationen beinhalten. Neben dem Datum unter Uhrzeit ist auch der Veranstaltungsort wichtig. Steht die Party unter einem Motto und wünschen sich die kleinen Gastgeber einen Dresscode dazu, sollten diese Informationen ebenfalls enthalten sein.

Eis-Einladung für die Party

Findet die Party im Sommer statt, vielleicht für eine Gartenparty, kann die Einladung frech und frisch zugleich sein. Ein Eis am Stiel als Karte ist ein echter Hingucker. Dafür wird gar nicht viel benötigt: Bastelkarton in Wunschfarbe, ein Blatt weißes Papier, ein Holzstiel, ein Locher.

Der Bastelkarton wird einmal geknickt, sodass er sich wie eine Karte aufklappen lässt. Nun kann die gewünschte Eisform mit einer Schere herausgeschnitten werden. Soll das Eis oval sein und unter Kanten haben, reicht eine einfache Kinderschere. Wer ein ausgefallenes Eis möchte, kann auch eine schicke Bastelschere mit einem Wellen- oder Zackenmuster wählen.

Sobald die Klappkarte gewünschte Form hat, wird das Eis fertiggestellt. Damit die Gäste wissen, wo die Feier stattfindet, brauchen sie alle Informationen. Können die fernen Gastgeber noch nicht richtig schreiben, helfen ältere Geschwister oder die Eltern sicherlich gern und erstellen laut Angaben am Computer. Das Blatt wird ausgedruckt und in der richtigen Größe auf die Innenseite der Eis-Karte geklebt. Vor dem Fixieren muss noch der Holzstab befestigt werden: ein bisschen Leim auftragen, den Holzstab so einlegen, dass mehr als die Hälfte aus der Karte heraus schauen, fest andrücken, fertig. Jetzt kommt das ausgedruckte und zugeschnittene Blatt darüber und wird ebenfalls mit etwas Leim fixiert.

Noch echter wirkt die Eis-Einladungskarte, wenn der Locher zum Einsatz kommt. Das macht nicht nur Spaß, sondern bringt auch Konfetti für die Geburtstagsparty. Die Karte wird zusammengedrückt und der Locher oben auf der rechten Ecke angesetzt. Mehrere Löcher nebeneinander von oben nach unten geknipst sehen fast so aus, als hätte sich jemand mit seinen Zähnen am Eis versucht.

Letzte Artikel von Redaktion / Kai (Alle anzeigen)
(Visited 30 times, 1 visits today)