Der Puppenwagen – früher wie heute begehrt

Erstmals gepostet am: 6. Juli 2021 @ 11:49

Den klassischen Puppenwagen wussten bereits unsere Großeltern zu schätzen. Auch heute lieben es kleine Jungs und Mädchen, die Rolle von Erwachsenen nachzustellen. Beim Spielen mit Puppen jeder Art gehört der Puppenwagen als eines der wichtigsten Utensilien selbstverständlich mit dazu. Wer nach einem geeigneten Spielzeug sucht, das lange interessant für die Kleinen bleibt, sollte sich nach einem geeigneten Puppenwagen umsehen.

Puppenwagen – keiner wie der andere

Generell gibt es Puppenwagen in allen möglichen Varianten. Da es sich um einen relativ originalgetreuen Nachbau des klassischen Kinderwagens handelt, stehen Käufer vor der Qual der Wahl: Soll es ein Buggy sein oder lieber ein Wagen, indem die Puppe liegend transportiert wird?
Hinsichtlich der Ausstattung bieten die heutigen Puppenwagen eine große Auswahl. Ob Sonnenschirm, Dach zum Schieben, einen Halter für die Wickeltasche oder ein Netz zur Ablage diverser Utensilien – im Prinzip gibt es alle Accessoires, die man auch beim normalen Kinderwagen findet.
Beim Design lieben die meisten Kinder farbenfrohe Modelle mit bunten Mustern, Tierdrucken oder Sternen. Soll der Puppenwagen gleichzeitig als Dekoration dienen und wird mitten im Kinderzimmer abgestellt, kommen Wagen in gedeckten Farben infrage.
Modelle im Vintage-Stil kommen vor allem bei den Eltern gut an. Im Netz findet man teilweise sogar noch gut erhaltene Puppenwagen aus Omas Zeiten. Diese haben allerdings teilweise einen echten Sammlerwert oder müssen kostspielig vom Fachmann überholt werden. Originell sind sie allemal – jedoch nicht unbedingt für neugierige und manchmal ruppige Kinder geeignet.

Diese Puppenwagen sind zeitgemäß

Der moderne Puppenwagen muss vor allem eines können: Die Benutzung geht leicht von der Hand, weil man den Griff beliebig umstellen, das Dach auf- oder zuklappen und die Puppe bequem ablegen kann. Manche Modelle verfügen über eine mitgelieferte Wickeltasche, die man direkt am Griff einhängt.
Die Qualität der Reifen und des Gestells haben einen großen Einfluss auf die Haltbarkeit des Wagens. Lässt dieser sich leicht auch auf Kopfsteinpflaster, Sandwegen oder Kieswegen schieben, haben Kinder sogar abseits der asphaltierten Straße Freude daran. Eltern sollten nie vergessen, dass der Puppenwagen einiges aushalten muss, weil er nicht nur im Kinderzimmer zum Einsatz kommt.
Je echter der Puppenwagen aussieht, desto besser kommt er bei Kindern an. Besonders verbreitet sind solche Wagen, die für eine spezielle Art der Puppe gedacht sind: z.B. die beliebte BabyBorn. Neben diesem Modell gibt es noch zahlreiche andere Babypuppen, die täuschend echt aussehen und perfekt in die dafür vorgesehenen Wagen passt.

Den Puppenwagen aussuchen

Wer sich für eine Markenpuppe interessiert, sollte vor dem Kauf bereits in Erfahrung bringen, ob es einen passenden Wagen zur Puppe gibt. Das ist aber kein Muss, denn die meisten Puppen passen in alle gängigen Wegen.
Ist die Trageschale herausnehmbar, wirkt der Puppenwagen bei der Benutzung noch realistischer. Kinder wissen es zu schätzen, wenn sie die erwachsenen Eltern aus dem Umfeld eins zu eins nachspielen können.
Die Puppenwagen etablierter Spielzeugmarken halten ihren Wert in der Regel eher als solche, die direkt aus dem asiatischen Raum stammen. Da man den Puppenwagen in der Regel nur ein paar Jahre nutzt, sollte man von Anfang an daran denken, dass man ihn eines Tages noch veräußern möchte.

Für wen ist der Puppenwagen geeignet?

Heute steht es für die meisten Eltern außer Frage, dass sowohl männliche als auch weibliche Kinder mit dem modernen Puppenwagen spielen können. Gibt es mehrere Geschwister in einem Haushalt, lohnt sich die Anschaffung gleich vielfach.
Sobald sich die Kinder aktiv mit Puppen beschäftigen, kommt die Anschaffung eines Puppenwagens in Betracht. Kleine, leichte, handliche Modelle können bereits von Kleinkindern ab drei Jahren benutzt werden. Eltern sollten die Kinder nach Möglichkeit während des Spielens beaufsichtigen. Das gilt insbesondere bei der Nutzung nahe Straßen oder stark befahrener Wege.
Auch große Kinder spielen noch gerne mit dem Puppenwagen. Meistens bleibt das Gefährt für die Lieblingspuppe mindestens bis zu einem Alter von bis zu zehn Jahren interessant, manchmal sogar länger. Irgendwann kommen die Kinder natürlich in ein Alter, indem der Wagen als „uncool“ gilt. Hochwertige Modelle kann man dann an kleinere Kinder weitergeben, verschenken oder sogar noch verkaufen.

Letzte Artikel von Doro (Alle anzeigen)
(Visited 8 times, 1 visits today)