Kletterdreieck für Kinder

Kinder sind lebhaft und wollen beschäftigt werden, auch wenn das Wetter mal wieder nicht mitspielt. Ideal für solche Tage oder die Wintermonate sind Kletterdreiecke. Diese lassen sich problemlos in Innenräumen aufbauen und stellen den perfekten Einstieg in zukünftige Kletterabenteuer dar.

Das Wichtigste in Kürze

Kletterdreiecke sind

  • für Innenräume geeignet,
  • für Kinder ab ca. 10 Monaten geeignet,
  • fördern motorische Fähigkeiten,
  • dienen als Beschäftigung auch an regnerischen Tagen.

Aufbau

Kletterdreiecke sind für den Aufbau in Innenräumen konzipiert. Diese gibt es in verschiedenen Varianten und Größen. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Platz zur Verfügung haben. Die Größe des Kletterdreiecks sollte zur Raumgröße passen. Achten Sie darauf, dass rund um das Dreieck genügend Platz ist, um Verletzungen vorzubeugen. Natürlich lassen sich Kletterdreiecke auch draußen, beispielsweise im Garten, aufbauen.

Arten von Kletterdreiecken

Wie bei allem, gibt es auch bei Kletterdreiecken verschiedene Ausführungen. So reicht die Palette vom „normalen“ Pikler-Dreieck bis hin zu Kletterdreiecken mit anbaubarer Rutsche. Je nach Hersteller sind die Kletterdreiecke klappbar oder höhenverstellbar.
Auch lassen sich manche Dreiecke umbauen, sodass mit fortschreitendem Alter des Kindes auch das Kletterdreieck angepasst werden kann. Oftmals gibt es dann Rutschen, Rampen oder Kletterwände, die anmontiert werden können. So verliert das Kind nicht den Spaß, wenn es zu einfach oder langweilig wird. Außerdem baut es seine motorischen Fähigkeiten weiter aus.

Maße

Es gibt Kletterdreiecke ab ca. 70 cm. Für Kleinkinder, die sich gerade an das Klettern herantasten, ist eine Höhe von 70 cm bis 90 cm optimal. Hier sollte auch darauf geachtet werden, dass der Sprossenabstand nicht zu groß ist. Für ältere und mobilere Kinder gibt es natürlich auch Kletterdreiecke ab 100 cm und in verschiedenen Variationen.

Mindestalter

Die Entwicklung von Kindern ist bekannterweise so unterschiedlich wie die Kinder selbst. Als Richtwert lässt sich aber das Krabbelalter, also ca. 10 Monate annehmen. Das Dreieck wird in diesem Alter überwiegend dazu dienen, dass sich Ihr Kind aufrichten und hinstellen kann. Erst mit ca. 2 Jahren wird es Ihrem Kind möglich sein, die oberste Sprosse zu erreichen.
Nach oben sind den Krabbeldreiecken theoretisch keine Grenzen gesetzt. Es gibt viele Möglichkeiten, wie sich das Dreieck an das Alter des Kindes anpassen lässt. Allerdings wird irgendwann der Zeitpunkt kommen, an dem die Kinder zu groß sind und / oder das Interesse verlieren. Das ist meist ab einem Alter von ca. 6 Jahren der Fall.

Vorteile

Durch Kletterdreiecke werden die motorischen Fähigkeiten sowie der Sinn für Gleichgewicht gefördert – und zwar im individuellen Tempo des Kindes. Auch die Muskeln des Kindes werden gestärkt. Durch den Aufbau in Innenräumen bieten sie auch bei schlechtem Wetter die ideale Beschäftigung. Viele Kletterdreiecke lassen sich erweitern und wachsen quasi mit dem Kind mit. Zudem sind sie klappbar und damit platzsparend.

Sicherheit

Achten Sie unbedingt auf eine gute Verarbeitung. Ideales Material ist Massivholz, da dieses genügend Stabilität aufweist. Abstehende Holzspäne oder zu große Sprossenabstände stellen ein erhebliches Risiko für die Sicherheit Ihres Kindes dar. Außerdem sollte das Material unbehandelt sein, da Kleinkinder ihre Umgebung oft und gerne mit dem Mund erkunden. Um das Durchrutschen des Kopfes zu vermeiden, sollten die Sprossenabstände in jedem Fall nicht größer als 12 cm sein.
Legen Sie immer eine Matte unter das Kletterdreieck. So ist das Baby oder Kleinkind vor Verletzungen geschützt, wenn es bei dem Versuch zu klettern doch einmal fallen sollte. Es gibt Matten in verschiedenen Ausführungen und Größen. Diese können dann sowohl als Unterlage, als auch als Krabbeldecke dienen.

Fazit

Kletterdreiecke stellen für unsere Kleinsten eine tolle Beschäftigung, gerade in Innenräumen, dar. Bei der richtigen Verarbeitung und allen getroffenen Sicherheitsaspekten können Kinder ihre motorischen Fähigkeiten ausbauen – in dem sie einfach Spaß haben und ihre ersten Kletterversuche durchführen.

Letzte Artikel von Doro (Alle anzeigen)
(Visited 40 times, 1 visits today)