Kleider für die Jüngsten: Trends und Inspirationen

Kleidung für kleine Mädchen erfüllt alle Kriterien, denen auch Kleider für Erwachsene entsprechen: Sie ist modisch, bequem und passt perfekt zu Jahreszeit und Anlass.

Natürlich gibt es auch im Bereich Kindermode Trends, die regelmäßig wechseln.

Die aktuellen Trends in Sachen Mädchenkleidung

Derzeit sind Kinder Kleider im Unisex-Look besonders angesagt. Anders als früher üblich, legen heute viele Eltern Wert darauf, dass Mädchen weder typisch weibliche Farben noch Designs tragen.

Jenseits des rosaroten Tüllrocks bieten vor allem Naturtöne eine Alternative, die zu allem passt. Die Farben Grün, Gelb und Schwarz sowie Weiß gelten ebenfalls als geschlechtsneutral. Entscheiden die kleinen Mädchen bereits mit und lieben Pink, Rosa und Rot, ist das natürlich weiterhin erlaubt.

Im Trend liegen außerdem Stücke, die nicht typisch kindlich aussehen, sondern zeitlos und schlicht daherkommen. Einfarbiges kurzes Kleid über der blauen Jeans getragen? Das sieht immer toll aus – unabhängig von der Jahreszeit oder dem Anlass. Zudem lassen sich einfarbige, gutsitzende Stücke von hochwertigen Marken noch auf dem Second-Hand-Markt verkaufen. Das ist gerade bei Kindermode ein wichtiges Kriterium, weil die Kleinen schnell aus der Kleidung „herauswachsen“. Tipp: Hin und wieder neue schicke Kinder Kleidung passt oft zum Belohnungssystem, das sich Eltern für ihr Kind oder ihre Kinder ausgedacht haben.

So werden Kleider für Mädchen kombiniert

Wer die Tochter, Enkelin, Nichte oder das Patenkind neu einkleiden möchte, sollte darauf achten, dass die Teile vielseitig kombinierbar sind. Einfarbige Strumpfhosen passen zum Beispiel zu bunten Kleidchen, aber auch zur Latzhose mit kurzen Beinabschlüssen.

Gerade für Kinder ist es enorm wichtig, dass sie einen Lagenlook aus den vorhandenen Kleidern und einzelnen Oberteilen kreieren können. Wird es wärmer, kann das Mädchen zuerst die Jacke, danach den Strickcardigan und anschließend das Sweatshirt ausziehen – vorausgesetzt, die Teile wurden vorher vom Stil her aufeinander abgestimmt.

Sehr vielseitig kombinieren lassen sich Jeanskleider für die Kleinen. Ob in Hellblau, in Dunkelgrau oder in Grau – die Hosen passen einfach zu allem. Gerade bei Kleidchen ist es wichtig, dass sie einen hohen Anteil an Elasthan besitzen. Dann wird es beim Spielen, etwa auf der Gartenschaukel, Toben und Hinlegen nicht unbequem.

Kleidung je nach Jahreszeit aussuchen

Kleider dürfen Mädchen immer tragen. Neben dem klassischen leichten Sommerkleid mit Blümchen oder im Matrosen-Look gibt es auch Kleider aus Cord sowie Strick – beides Materialien, die bei kälteren Temperaturen optimal warmhalten.

Doch auch im Sommer sowie Frühling muss es nicht das kurzärmelige Kleid sein. Gerade in den heißen Monaten ist der Körper des Kindes den Sonnenstrahlen ausgesetzt. Handelt es sich um ein längeres Sommerkleid, bei dem die Schultern nicht freiliegen, sinkt das Risiko für einen Sonnenbrand. Dennoch sollte das Sommerkleid aus hellem, leichten Stoff bestehen. Schließlich darf es sich in der Sonne nicht aufheizen!

Sogenannte Shirt-Kleider sitzen luftig und locker. Sie eignen sich daher für fast alle Jahreszeiten, weil die Kinder bei Bedarf ein Longsleeve oder ein engeres T-Shirt darunter tragen können. Sitzt das Kleid eher körpernah, wird es im Winter dank eines Boleros oder einer klassischen Strickjacke zum liebsten Outfit vor dem Kamin.

Kleider für Mädchen passend zum Anlass wählen

Kleider werden vor allem zu besonderen Anlässen gern getragen. An Silvester bieten sich zum Beispiel auffällige Designs mit Perlen, Pailletten oder glitzernden Elementen an. Wer sein Mädchen passend zu Weihnachten anziehen möchte, greift traditionell zu Kleidern in Dunkelgrün oder Rot.

Gerade zu feierlichen Events passen Kleider mit einem integrieren Faltenrock sehr gut. Dieses Detail wirkt typisch kindlich und trotzdem besonders. Hochwertige Stickereien verleihen jedem Kleid für kleine Mädchen das besondere Etwas. Knopfleisten mit Knöpfen in Goldfarben oder Silberfarben wirken zugleich modern und trotzdem elegant.

Wer zu einem sportlichen Event gehen möchte, greift zu einem Kleid aus Baumwollstoff oder aus Leinen – gerade im Sommer sind diese Materialien angenehm zu tragen. Der typisch maritime Look in Weiß-Blau kommt bei fast allen Mädchen gut an.

Ob Geburtstagsparty im Garten der besten Freundin oder ein kleiner Ausflug zum benachbarten Spielplatz – Hauptsache, die Kleider wirken auch optisch leicht, sommerlich und typisch kindlich unbeschwert. Verspielte Details wie Schleifen oder Aufnäher sorgen dafür, dass Kinder ihre helle Freude an Kleidern haben.

Letzte Artikel von Redaktion / Kai (Alle anzeigen)
(Visited 15 times, 1 visits today)